Breakfast



Pancakes (Pfannkuchen)

 

150 g Mehl
2 EL Zucker
1 TL Backpulver, Prise Salz
2 Eier
250 ml Milch
3 Eßlöffel Öl 

 

Die trockenen Zutaten in einer Schüssel vermischen. Die restlichen Zutaten verschlagen und gründlich mit der Mehlmischung verrühren. In einer Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen. 

Süße Pfannkuchen werden traditionell mit Ahornsirup serviert. Sehr lecker sind auch Orangen-Honig-Butter (Orangenmarmelade, Butter und Honig zu gleichen Teilen) oder ein Sour-Cream-Topping (eine Tasse saure Sahne, leicht gesüßt und mit geriebener Orangenschale und einer Prise Muskatnuß abgeschmeckt).

 

ergibt 4 Portionen

Biscuit & Pfannkuchen-Mix 

 

450 g Mehl
75 g Magermilchpulver
1 TL Salz
3 TL Backpulver
1/2 TL Natron
100 ml Öl

 

Mehl, Milchpulver, Salz, Backpulver, Natron in einer Schüssel gut vermischen. Dann mit einem Knethaken das Öl einarbeiten, bis sich eine feinkrümelige Masse ergibt. Backmischung hält sich verschlossen im Kühlschrank etwa drei Monate.
Um etwa sechs Biscuits herzustellen: Eine Tasse der Mischung mit etwa einer halben Tasse Wasser verrühren und kurz (!) verkneten. Auf bemehlter Fläche ausrollen und Biscuits ausstechen. Bei 210 Grad etwa zehn Minuten im Ofen backen. Warm als Beilage servieren.
Für Pfannkuchen: 1,5 Tassen der Mischung mit einem Ei und knapp einer Tasse Wasser zu einem dickflüssigen Teig verrühren. In einer Pfanne in wenig Fett braun braten.

Blueberry Pancakes (low-fat)

 

1 großes Ei, getrennt
3 Eiweiß
250 g Magermilch-Joghurt
50 ml Milch
75 g Apfelmus
75 g Zucker
Prise Salz, Prise Vanillezucker
2 TL Natron
175 g Mehl
frische oder TK-Blaubeeren

 

Eigelb mit Joghurt, Milch, Zucker, Salz, Apfelmus, Vanillezucker verrühren, Mehl und Backpulver dazugeben und glattrühren. Eiweiß steif schlagen und unter den Teig heben. In einer Teflon-Pfanne (nur mit sehr wenig Öl auswischen) Pfannkuchen ausbacken. Dafür etwas Teig heineingeben, mit Blaubeeren bestreuen und nur einmal wenden.
24 Pfannkuchen

Buttermilk Pancakes (Buttermilch-Pfannkuchen) 

 

2 kl. Eier
4 El geschmolzene Butter
200 ml Buttermilch
200 g Mehl
je 1/2 TL Natron und Backpulver
2 EL Zucker, Prise Salz
Öl zum Braten

 

Die flüssigen Zutaten gut verschlagen, anschließend in einer extra Schüssel Mehl, Backpulver, Natron, Zucker und Salz vermengen. In die Eimischung geben und schnell durchrühren, einige Minuten quellen lassen. In einer nicht zu heißen Pfanne von beiden Seiten goldbraun backen.

Damit es "dicke" US-Pancakes und nicht flache, deutsche Pfannkuchen werden, sollten Sie einen zähflüssigen Teig anrühren, die Pfanne nur schwach einölen und die Temperatur der Pfanne nicht zu heiß wählen. Wenden Sie die Pfannkuchen, wenn die Oberseite von Bläschen übersät ist.

 

ergibt 4 Portionen

Irish Breakfast (irisches Frühstück) 

 

8 Scheiben Frühstücksspeck
Butter zum Braten
4 Eier
2 Tomaten, in Scheiben
einige Champignonmgs aus der Dose
4 Scheiben irisches Sodabrot

 

Je zwei Scheiben Speck in einer Pfanne knusprig ausbraten, beiseite stellen. Dann die Zutaten für jeweils eine Portion (Brot, Tomatenscheiben, Pilze und Ei) in das Speckfett geben (getrennt) und jeweils gar braten. Auf das gebratene Brot Tomaten, Ei, Pilze und Speck legen, sofort servieren.

Statt Sodabrot kann man auch Grau- oder Mischbrot verwenden.

 

ergibt 4 Portionen

Cheese Omelett

 

8 Eier
8 EL Milch
Salz und Pfeffer
100 g geriebener Käse (Cheddar oder mittelalter Gouda)
Butter zum Braten

 

Eier mit Milch glatt rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Teig portionsweise in einer Pfanne mit der heißen Butter zugedeckt stocken lassen, kurz vor Ende der Garzeit den geriebenen Käse daraufstreuen und schmelzen lassen, dann zusammenklappen.

Mann kann auch kleingewürfelten Speck oder Schinken in die Eimasse geben.

 

ergibt 4 Portionen

Fajita Omelette (IHOP) 

 

2 Hühnerbrustfilets
Öl zum Braten
etwas Limetten- o. Zitronensaft
Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, Chili- u. Knoblauchpulver
1 grüne Paprikaschote, gewürfelt
1 Zwiebel, gehackt
2 Tomaten, gewürfelt
8 Eier, verschlagen
125 g geriebener Käse
100 ml Salsa nach Geschmack
4 EL saure Sahne 

 

Hühnerbrustfilet flach klopfen und in mundgerechte Würfel schneiden, in einer Pfanne in etwas Öl bei mittlerer Hitze einige Minuten braun braten, mit Limettensaft und den Gewürzen abschmecken. Zwiebel und Paprika dazugeben, weitere fünf Minuten dünsten, bis das Gemüse weich wird, Tomaten dazugeben und kurz braten, warm stellen.
Pro Omelette: In einer anderen Pfanne weiteres Öl erhitzen, ein Viertel der Eimasse hineingeben und bei mittlerer Hitze eine Minute braten, bis sich das Ei leicht setzt. Eine Handvoll Käse darüberstreuen, einen Esslöffel Salsa darübergeben und ein Viertel der Gemüse-Huhn-Mischung. Das Omelette kurz weiterbraten lassen. Dann die Ränder über die Füllung schlagen, umdrehen und nochmals kurz braten. Omelett mit saurer Sahne, Käse und weiterer Salsa servieren.


4 Portionen 

 

Falls sich jemand wundert, was IHOP ist: Die Restaurantkette International House of Pancakes, die außer Pancakes weitere 60 Frühstücksgerichte bietet.