13. April 2022 Fahrt von San Francisco nach San Jose


Die Nacht war angenehm, aber ich war um vier Uhr wach - Jetlag läßt grüßen. Dieter hat neben mir geschnarcht, ihn kümmert sowas nicht....
Das Frühstück im La Quinta war mäßig, aber wir sind satt geworden.
Ankunft beim ersten Ross um 10:47 Uhr in San José, die Ausbeute aber gering.
Danach haben wir uns einen zweiten Ross gesucht, Bed Bath & Beyond besucht, bei AAA Karten geholt, zweimal Kaffee getrunken. Alles in allem ein ruhiger erster Tag in California.
Um 14:00 Uhr fielen wir beim Hertz am Almaden Expressway ein,  der alte Mann hatte keinen Durchblick, aber letztendlich hatten wir den Toyota Highlander. Das einzige Auto, das dastand. Eigentlich ein tolles Gefährt: sieben Sitze, Lederausstattung, Schiebedach, Sirius etc. Aber leider nichts für unsere Vorhaben, dazu hängt der Auspuff zu weit nach unten. Four Wheel hätte er zwar, aber ich denke nicht, dass wir ihn behalten.
Ausserdem ist er weniger als halb voll getankt, was uns fast zum Verhängnis wird, weil wir diese Tatsache erfolgreich verdrängen.
Die Abgabe des Nissan Rouge bei Alamo ist easy, um 16:00 auf dem weg nach Süden. Und natürlich gleich im ersten Stau. 
Hinter King City fällt uns dann auf, dass wir nur mehr Sprit für 18 Meilen haben, zum Glück haben wir in einem Dorf abseits des Highway 101 eine Tanke gefunden und sind so gut in Paso Robles angekommen.
Von Doris und ihren Tieren schon sehnlichst erwartet. Nach der Begrüßung gab es lecker Diner und nachdem Alex nach Hause gekommen ist noch eine angeregte Unterhaltung.