Gabymarie`s Homepage

comp__IGP0327

comp__IGP0468

comp__IGP3597

comp__IGP4596

comp_IMG_1848

comp_IMG_3660

comp_IMG_2204

Gabymarie`s Reiseseiten

Mittwoch/Donnerstag, 30./31.3.2011

Bordkartenausdruck funzt nicht, na super! Abfahrt um 16 Uhr von Sessenheim nach Frankfurt, Platzregen ab Landau, einchecken im Ramada Airport West.  Als USA-Auftakt gönnen wir uns ein Dinner bei McDoof und begeben uns anschließend an die Hotelbar des Ramda.

Zimmer soweit ok, allerdings keine Kleenex und Haarschampon. Das Frühstück ist aber klasse.

Der Shuttleservice ist bisschen nervig, der Fahrer muss verschiedene Hotels anfahren, sodass wir nicht zu unserem gewünschten Termin um 11 Uhr sondern bereits um kurz nach 10 Uhr abgeholt werden. Natürlich sind wir viel zu früh am Flughafen, auch hier funzt das Bordkarten ausdrucken nicht, der LH-Schalter ist aber auf und wir werden unsere zwei Koffer los. Mit den Trolleys ziehen wir los, trinken bei Starbucks Kaffee.

Security check geht schnell, allerdings werden wir danach noch einem Dokumenten-Check unterzogen und müssen unsere ESTA-Ausdrucke vorlegen!

comp_IMG_0628

comp_IMG_0629

comp_IMG_0638

comp_IMG_0637

Flug LH 446  startet pünklich, die LH-Crew ist nett, Essen besser als beim letzten Mal, Landung in Denver ruckelig und ich bin froh, dass ich die Penne alla Tomate nicht gegessen habe (war mir zuviel), die hätte sich bestimmt ihren Weg nach draußen gesucht……

Immigration 15 Minuten, auf Koffer warten 45 Minuten. Alamo-Shuttle ist sofort da, Vertrag machen problemlos, kein Aufdrängen von Zusatzversicherungen. Die Choiceline ist sehr gut gefüllt und wir nehmen uns einen 2011er Jeep Grand Cherokee mit Ersatzrad, Sirius-Radio, guten Reifen. Los geht es zum Country Inn & Suites.

comp_IMG_06502

comp_IMG_06551

comp_IMGP0143

comp_IMG_0654

comp_IMG_06701

comp_IMG_0657

Country Inn & Suites, ein sehr schönes Hotel inkl. Frühstück für 80,40$

Danach wird der nächste Safeway geentert, wo wir feststellen, dass es in Colorado dort weder Wein noch Whisky gibt! Dafür sind die Liqour Stores zuständig.

Was essen, Koffer umpacken, Email an family and friends schreiben und dann fallen wir todmüde ins Bett.

Freitag, 01.4.2011
Meilenstand 6.943

Dank Jetlag sind wir schon relativ früh wach, stehen aber trotzdem erst um halb acht auf. Das Frühstück im Coutry Inn & Suites ist reichhaltig und gut. Danach suchen wir einen FEDEX, zuerst finden wir nur eine Drop Box, danach ein Auslieferungslager und – aller guten Dinge sind drei – endlich einen, wo wir das kleine Päckchen an Doris aufgeben können. Shipping nach California 4,95 $, der Karton 6 $!!

Um 10 Uhr sind wir auf der 225 South in Richtung Castle Rock. Dort besuchen wir das Outlet, erstehen für Dieter 2 Shirts. Für Heidi den versprochenen steamer. Mehr ist nicht zu finden.

Weiter geht es zum Garden oft the Gods, das uns mit strahlend blauem Himmel und den ersten roten Steinen begeistert. Einziger Wermutstropfen: es sind viele Leute unterwegs und viele halten sich nicht an die unzähligen Schilder, die darum bitten, die Natur zu schonen. Nach dem Hauptteil des Garden oft he Gods erklimmen wir den Pfad zu den Siamese Twins, die wirklich lustig aussehen. Dort treffen wir die Gruppe Reiter wieder, die uns unten entlang der Straße im Gelände aufgefallen ist. Es sind zwei ca. 10/12jährige Kinder mit dabei, die heulen, weil sie mit großen Pferden über sehr felsige Stufen reiten müssen. Uns tun die armen Tiere leid, sie sich in diesem Gelände so leicht die Beine brechen könnten. Schließlich sind aber alle durch und es ist nichts passiert.
Danach geht es noch zum Balanced Rock und anschließend über die 24 zurück zur 225. Über den 2869 Meter hohen Vela Pass geht es weiter nach Alamosa. Im Gebirge liegt nur mehr sehr wenig Schnee.
Die Temperaturen bewegen sich um die 70 Grad Fahrenheit.

comp_IMG_0662

comp_IMG_0670a

comp_IMG_0679

comp_IMG_0681

comp_IMG_0692

comp_IMG_0717

comp_IMGP0160

comp_IMGP0176

comp_IMG_0711

Das Days Inn liegt eigentlich vor Alamosa, es ist eines der kleinen Motels. An der Rezeption empfängt uns Irene, sie ist sehr nett. Beim Bezahlen muss sie dann allerdings den Chef holen, einen mürrischen Inder. Das Zimmer ist groß, 2 Doppelbetten, Kühlschrank, Micro. Leider ist der Waschbeckenbereich sehr klein, kaum Ablagefläche. Es gibt Seife und Schampon. Toilette und Bad sind abgetrennt vom Zimmer. 

Anschließend suchen wir den Walmart, kommen zuvor aber am Safeway vorbei, den wir gleich ansteuern. Beim Finden es Walmarts hat Frl. Garmin ziemliche Probleme, wir finden ihn dann ohne sie. Auch auf der Rückfahrt ist sie irritiert und will uns in eine Einbahnstraße schicken.

Danach essen wir und ich bin so müde, dass ich nichts mehr am Compi mache, sondern mich sofort ins Bett lege. Dieter überspielt noch die Bilder.

Gefahrene Meilen: 262

comp_IMGP0228

comp_IMG_0721

comp_IMG_0722

Days Inn, Alamosa, zwei Tage für 140 $, bekommt sicher nicht die höchste Punktezahl wegen unfreundlichem Chef

Banner Gabymarie klein 2
Banner Gabymarie klein 2

Home

Reiseberichte ab 2012-2017

Reiseberichte bis 2011

about us

Links

Gabys Home

News

© Gabymarie  2003 - 2018