Gabymarie`s Homepage

comp__IGP0327

comp__IGP0468

comp__IGP3597

comp__IGP4596

comp_IMG_1848

comp_IMG_3660

comp_IMG_2204

Gabymarie`s Reiseseiten

Sonntag, 02. September 2012
540 Meilen
74 Grad
Abfahrt 9:45 Uhr

Nach einer ruhigen Nacht wachen wir wieder erst um halb acht auf, der doofe Handywecker hat wieder versagt. Gestern hatten wir in der Lobby Frühstücks-Coupon für 1,99 $ gekauft. Dafür bekommen wir im Wranglers Family Diner ein leckeres Frühstück: 2 Eier, Hashbrowns, 2 Strip Bacon und 2 Pancakes. Kaffee ist nicht dabei, kostet 47 Cents!!!! Also haben wir incl. Tax 1,01 $ für bottomless coffee bezahlt. Echt super.
Danach geht es in Richtung Sylvan Lake, wir fahren bis ans Ortsende und biegen auf die 89 ab. An der Entrance Station bezahlen wir 15 $. Den Sylvan Lake umrunden wir und machen schon mal einige Fotos. 

comp_IMGP1050

comp_IMG_2444

comp_IMG_2447

comp_IMG_2450

comp_IMG_2451

comp_IMG_2459

comp_IMGP1052

comp_IMGP1057

comp_IMGP1063

Das nächste Ziel ist der Needles Highway. Vor dem ersten Tunnel befindet sich das Needles Eye, eine tolle Felsformation. Da sich davor Parkplätze befinden, steht einer ausgiebigen Fotosession nichts im Wege. Dann kommt der Tunnel: es passt gerade mal ein Auto durch und man muss halt schauen, dass nicht gerade von der anderen Seite auch eines kommt. Danach macht der Highway seinem Namen alle Ehre, wir bleiben mehrmals stehen um die Needles zu fotografieren.

comp_IMG_2460

comp_IMG_2472

comp_IMG_2464

comp_IMG_2476

comp_IMG_2516

comp_IMG_2517

comp_IMGP1085

comp_IMG_2441

comp_IMG_2483

comp_IMGP1074

comp_IMGP1081

comp_IMG_2477

comp_IMG_2462

comp_IMGP1069

Nächstes Ziel ist Mt. Rushmore. Da wir Labor Day-Wochenende haben, hatte ich befürchtet, dass sehr viele Menschen unterwegs sein würden. Es hielt sich aber tatsächlich in Grenzen. Auf der Fahrt kommen noch drei einspurigeTunnels, durch die man schon einen Blick auf die „Köpfe“ werfen kann. Parken kostet 11 $, aber wir könnten bis Ende des Jahres jeden Tag kommen….. Black Pearl abgestellt und schon geht es die Avenue der Fahnen entlang bis zur Grand Terrace, von wo man den besten Blick auf die Herren Präsidenten hat. Die Skulpturen wurden zwischen 1927 und 1941 erstellt, 400 Arbeiter waren beschäftigt und ca. 1 Million $ hat das ganze gekostet. Dafür gibt es also ein National Memorial.
 

comp_IMG_2487

comp_IMG_2495

comp_IMG_2496

comp_IMGP1099

comp_IMGP1100

comp_IMGP1101

comp_IMGP1108

comp_IMGP1110

comp_IMGP1113

comp_IMGP1115

Wir nehmen unseren Lunch zu uns und fahren dann zurück in den Custer State Park und nehmen den Wildlife Loop unter die Reifen. Die Strecke ist sehr schön, nur sehen wir leider nicht viele Tiere: 3 Pronghorns, 2 Prairie Dogs und 1 Büffel. War wohl die falsche Tageszeit.
 

comp_IMG_2506

comp_IMG_2507

comp_IMG_2512

comp_IMG_2513

comp_IMG_2514

comp_IMG_2515

comp_IMGP1118

comp_IMGP1119

comp_IMGP1120

Wieder zurück in Custer fotografieren wir die kunstvollen, bunten Büffel, die an der Straße stehen, danach gehen wir ins Kettelman`s zum Diner. Leider schmeckt es uns nicht ganz so gut wie gestern (Dieter hat Steak, ich Rippchen).
Wieder im Motel werden die Bilder überspielt, kurzer Chat mit Mirja, Absacker trinken und auch heute fallen wir totmüde ins Bett.
War aber auch wirklich ein toller Tag.
Im Chiefs Motel wird recycled.

comp_IMG_2525

comp_IMG_2526

comp_IMG_2528

comp_IMG_2529

comp_IMG_2530

comp_IMG_2533

comp_IMG_2534

comp_IMG_2536

comp_IMG_2537

Montag, 03. September 2012
661 Meilen
68 Grad
Abfahrt 09:30 Uhr

Wieder gibt es ein leckeres Frühstück Im Wranglers. Black Pearl ist gepackt und wir fahren die paar Meilen bis zum Crazy Horse Monument. Da baut man schon seit 50 Jahren und es wird wohl weitere 50 Jahre bis zur Fertigstellung dauern. Wir können wenigstens sagen, dass wir den Kopf von Crazy Horse gesehen haben – obwohl mir das Pferd lieber gewesen wäre.
Parken kostet pro Person 10 $; trotz Labor Day ist er nicht überfüllt. Wir begeben uns ins Welcome Center, betrachten die ausgestellten Objekte und schauen uns den Film an, der ausführliche Informationen über das Projekt Crazy Horse gibt. Für 4 $ pro Nase erstehen wir ein Busticket, mit dem wir bis unter das Monument gefahren werden. Während der Fahrt bekommen wir weitere Infos. Alles in allem sehr interessant und die 28 $ allemal wert.

comp_IMGP1129

comp_IMGP1131

comp_IMGP1130

comp_IMGP1135

comp_IMGP1142

comp_IMGP1143

comp_IMG_2551

comp_IMG_2553

comp_IMG_2554

comp_IMG_2561

comp_IMGP1158

comp_IMGP1155

comp_IMG_2564

comp_IMG_2563

comp_IMGP1151

comp_IMG_2556

comp_IMG_2559

comp_IMG_2558

Weiter geht die Fahrt über Hill City (das uns besser als Keystone gefällt) nach Rapid City. Die Stadt ist sowas von leer, die meisten Geschäfte Downtown geschlossen. Im historischen Bezirk stehen an alles Straßenecken Sculpturen der amerikanischen Präsidenten; einige fotografieren wir.
Der Safeway hat offen und wir besorgen uns Nachschub.

comp_IMG_2570

comp_IMG_2571

comp_IMG_2577

comp_IMG_2569

comp_IMG_2574

comp_IMG_2575

comp_IMGP1166

comp_IMGP1170

comp_IMGP1174

Kurz nachdem wir auf die 90 East Rapid City verlassen, erscheinen die ersten Reklameschilder für den Wall Drugstore. Ich hatte schon im Internet darüber gelesen und wollte unbedingt hin um mir Cowboystiefel zu kaufen. Leider ist nix draus geworden: entweder ist meine Größe nicht da, sie passen mir nicht trotz richtiger Größe, oder sie sind schlichtweg zu teuer. Wenigstens finde ich einen Ring mit Türkisen.
Wir durchstreifen sämtliche Geschäfte, dieser Wall Drugstore ist ja fast wie ein kleines Dorf. Auch hier ist für Labor Day auffallend wenig los.

comp_IMGP1181

comp_IMGP1178

comp_IMGP1185

Von hier aus fahren wir auf der 240 den Badland Loop. Die Sonne steht schon recht tief, wir können einige tolle Bilder machen und bekommen einen ersten Eindruck von diesem Nationalpark.

comp_IMG_2582

comp_IMG_2584

comp_IMG_2585

comp_IMG_2587

comp_IMG_2588

comp_IMG_2589

comp_IMG_2590

comp_IMG_2594

comp_IMG_2595

comp_IMG_2600

comp_IMG_2602

comp_IMG_2608

comp_IMGP1198

comp_IMGP1201

comp_IMGP1211

Bei der Cedar Pass Lodge angekommen, checken wir ein und besichtigen unsere Cabin. Und sind enttäuscht. Die Cabin ist zwar einigermaßen groß, wir haben sogar ein anhängendes Zimmer, verbunden durch das Bad, aber alles ist sehr abgewohnt, die Fliegengitter sind zerrissen, Fenster sind mit Silikon zugeklebt und lassen sich nicht öffnen. Die Gardinen hängen nicht mehr richtig, Türrahmen hängen herunter. Und der Hammer: es gibt kein Außenlicht, sodass man sich möglicherweise die Ohren bricht, wenn man ans Auto will. Internet gibt es nur in der Lobby, kein Kühlschrank – dafür bekommen wir einen kostenlosen Eisbeutel und eine kleine Kühlbox.
Mit der Cabin sind wir nicht einverstanden und beschweren uns an der Rezeption. Leider ist alles ausgebucht, sodass wir bleiben müssen. Aber man bietet uns an, morgen ins Hotel umzuziehen, was wir auch annehmen. Dort ist es zwar etwas teurer, aber das Frühstück ist inklusive. Schaun wir mal….
Wir checken unsere Mails und melden uns in FB, bekommen einen weiteren kostenlosen Eisbeutel (für die Unannehmlichkeiten!!!!) und fahren zurück in unsere ungastliche Cabin.
Heute gibt es Caesar-Salat mir Chicken, aber er schmeckt nicht so recht. Also muss ein Whisky her.
Bilder überspielen und dann ab in die Falle.

comp_IMGP1312

comp_IMG_2623

comp_IMG_2624

comp_IMG_2626

comp_IMGP1315

comp_IMG_2630

ami button klein leer ami button klein leer

Home

Reiseberichte ab 2012

Reiseberichte bis 2011

about us

Links

Gabys Home

News

© Gabymarie  2003 - 2014

.