Gabymarie`s Homepage

comp__IGP0327

comp__IGP0468

comp__IGP3597

comp__IGP4596

comp_IMG_1848

comp_IMG_3660

comp_IMG_2204

Gabymarie`s Reiseseiten

Sonntag, 19.05.
Meilenstand: 8588
Abfahrt: 10:30 Uhr, 88 Grad

Nach einem kleinen Frühstück auf dem Zimmer, Telefonat mit den Müttern, Packen der Klamotten, checken wir gegen halb elf aus. Das Highland Estates Resort ist eines der schönsten Hotels unseres Urlaubs, die Suite ist einfach klasse ausgestattet. Da wir erst am Nachmittag in Little Finland sein wollen, verteiben wir uns den Vormittag mit shoppen im Liquer Store und beim Walmart. Dort finden wir fast alle Kaugummi für die Kids, einige auch im Liquer Store. Da es immer noch zu früh ist, essen wir im Subway einen Footlong und zwar unseren Subway Melt. Das Jüngelchen will uns weismachen, dass Roastbeef drauf gehört. Fast streitet er noch mit mir, aber eine Kollegin sagt ihm wohl Bescheid. Er ist total unfreundlich….. aber der Footlong ist ok.
Danach verlassen wir Mesquite über die I 15, an der Abfahrt Riverside/Bunkerville fahren wir auf die 170. Kurz nach der Brücke über den Vergin River biegen wir nach rechts ab auf die Gold Butte Road. 22 Meilen sind es bis Whitney Pocket, bis dahin ist die Road gepaved. Danach wird es steinig. Laut Fritz Zehrer sind es 15,7 Meilen bis unter die Palme von Little Finland. Wir biegen aber ca. vier Meilen vorher nach rechts in den Mudwash ab. Diesen Tip haben wir von Yvonne und er spart uns insgesamt 6 Meilen. Auf dieser Dirtroad zählt eigentlich jeder Meter, der nicht gefahren werden muss. Da wir die GPS Daten von Fritz haben, sehen wir genau, dass wir richtig fahren und irgendwann wieder mit seiner Route zusammen treffen. Die Stufe kurz vorm Ziel läßt sich nach links gut umfahren und so stehen wir  2 Stunden nachdem wir Mesquite verlassen haben am Ziel.
Eindreiviertel Stunden laufen wir das Gebiet ab und suchen nach Monstern und anderen Tieren. Da es ein bisschen windig ist, macht die hohe Temperatur nichts aus.
Spasseshalber suchen wir nach der Brille, die Dieter beim ersten Besuch verloren hat *lol
Um 16 Uhr verlassen wir LF, 50 Minuten später sind wir zurück auf der Gold Buttes Road und weitere 50 Minuten erreichen wir die I 15.

comp_IMGP4907
comp_IMG_6175
comp_IMG_6223
comp_IMGP4872
comp_IMGP4922
comp_IMG_6181
comp_IMGP4875
comp_IMG_6183
comp_IMG_6192
comp_IMG_6195
comp_IMG_6209
comp_IMG_6213
comp_IMG_6215
comp_IMGP4884
comp_IMGP4908
comp_IMGP4902
comp_IMGP4906

Gegen 19 Uhr checken wir im Flamingo ein, selbst um diese Zeit steht eine Schlange vom Check-In. Es geht aber recht schnell und Amber aus Oregon, die ziemlich müde ist und dauernd gähnt, gibt uns die Keycard für Room 25054 mit Blick auf die Fountain des Bellagios.
Wir holen die benötigten Sachen aus dem Auto und machen uns dann auf zum Strip. Da wir keine Lust auf großes Essen haben, entern wir den McDonald, auch weil wir dort kurz free WLAN haben. Wieder im Hotel gibt es einen Absacker und dann ab ins Bett.

comp_IMG_6252
comp_IMG_6231
comp_IMG_6235

Blick aus unserem Zimmerfenster im 25. Stock

comp_IMG_6229
comp_IMG_6232
comp_IMG_6236

Montag, 20.05.
Meilenstand: 8744

Frühstück gibt es im Starbacks im Caesars Palace, dann durch die Forum Shops, Victoria Secret und dann geht das Shoppen erst richtig los. Ein ROSS nach dem anderen, aber einen Koffer, so wie wir ihn suchen, gibt es nicht. Den finden wir bei Burlington. Anschließend in die Premium Outlets, bei Hilfiger finden wir dann auch was…. Zwischen drinnen ein Coffee bei Starbucks und da es hier WLAN gibt, schreibe ich Anja wegen heute abend. Leider liest sie es nicht, so dass wir alleine ins Outback gehen, wo das Steak wieder ausgesprochen gut ist.
Anschließend ist umräumen angesagt, meine Güte, wie sehr ich doch packen hasse….

comp_IMGP4942 comp_IMG_6243
comp_IMGP4943 comp_IMGP4947
comp_IMG_6258
comp_IMGP4952
comp_IMGP4953
comp_IMGP4955
comp_IMGP4983
comp_IMG_6264
comp_IMGP4967
comp_IMGP4971

Dienstag, 21.05.

Shoppen, shoppen, Strip up and down.
Und dann lasse ich mir noch die Finger- und Fußnägel neu stylen, zweieinhalb Stunden lang und der arme Dieter muss sitzen und zugucken.
Für unseren neuen Koffer brauchen wir noch einen Koffergurt, bei Walgreens gibt es auch einen, allerdings weiter oben Richtung Downtown um 3 $ billiger.
Die Blumen-Ausstellung im Bellagio finden wir in diesem Jahr nicht so schön wie früher, irgendwie sieht es aus, als wenn gespart wird.

comp_IMG_6271
comp_IMG_6272
comp_IMG_6276
comp_IMG_6277
comp_IMG_6284
comp_IMG_6297

Abends holen uns Anja und Judith am Flamingo ab und wir fahren ins Town Square. Das ist aber ein nettes Viertel, das wir noch gar nicht kannten. Nette Geschäfte und Restaurants….. Wir essen im Claim Jumpers, wo wir von Chris bedient werden. Er interessiert sich wohl für Judith, letztendlich wird aber doch nichts aus den Beiden. Im BRIO trinken wir noch einen Espresso, danach bringen uns Anja und Judith zurück zum Flamingo. Wir wollen noch an die Fountain vom Bellagio, aber es recht windig. Vielleicht ist das der Grund, warum auch die Wasserspiele enttäuschend sind.
Das Zimmer im Flamingo ist für die Verhältnisse in Vegas recht klein, jedoch nett eingerichtet und das Bad ist toll, TV im Spiegel.

comp_IMGP5016
comp_IMGP4933

Mittwoch, 22.05.
Meilenstand: 8792
86 Grad, 11:00 Uhr

Wir verlassen Las Vegas, puhhh, es ist einfach nur hot. Die Fahrt nach San Bernardino ist unspektakulär und wir erreichen das Country Inn & Suites um 14:30 Uhr; dürfen auch gleich einchecken. Das Zimmer ist sehr groß, mit einer Extra-Couch, Kühlschrank und Mikro vorhanden. Bad ist auch groß, Dusche und WC vom Waschbereich abgetrennt. WLAN geht auch recht gut.
Nach einem ausgiebigen „Mittagsmütz“ wachen wir erst gegen 19 Uhr wieder auf, versuchen was Essbares aufzutreiben, stehen aber bei VONS vor geschlossenen Türen. Trader Joe`s hat auch nichts zu bieten, also holen wir uns einen Footlong. Es ist irgendwie spürbar kälter geworden…..

comp_IMG_6298
comp_IMGP5022
comp_IMG_6301
comp_IMG_6299

Donnerstag, 23.05.
Meilenstand: 9025
67 Grad, 09:40 Uhr

Das Frühstück ist sehr gut, richtig amerikanisch.
Um 11:30 sind wir endlich am Pacific, zuvor Stoßstange an Stoßstange durch LA. Wir fahren durch St. Monica und Malibu den Highway 1 und endlich ist es wieder wolkenlos und sonnig, allerdings geht die Temperatur nicht über 69 Grad.
Unterwegs trinken wir bei Starbucks in Lompoc einen Kaffee und ich schreibe Dick Cleefs, dass wir auf dem Weg nach Morro Bay sind und ob wir uns evtl. treffen können.
Einen ganz kurzen Stop machen wir noch in San Luis Obispo, wo gerade Farmers Market ist.
 

comp_IMGP5023 comp_IMGP5024
comp_IMGP5026
comp_IMGP5025
comp_IMGP5027
comp_IMGP5028

Da auf meiner Unterlage vom Sandpiper Inn keine Adresse steht und auch Frl. Mygig unwissend ist, fahren wir zum McDonalds und befragen Google. So sind wir Minuten später vor unserer heutigen Unterkunft.
Das Zimmer (118) ist nicht sehr groß, hat aber zwei Betten, Schreibtisch, Sessel, Kühlschrank, Mikro, ein nett dekoriertes Bad. WC und Dusche sind abgetrennt. Alles sauber. WLAN funktioniert gut. Und alles mit Blick auf den Morro Rock. Aber es ist lausig kalt. Wer sagt eigentlich, dass es in California immer warm ist??
Von Dick ist eine Facebook-Nachricht da, ich rufe an und er teilt uns mit, dass er heute nicht kann, wir uns aber zum Frühstück am nächsten Tag verabreden.
Bei Rosie`s Landing genehmigen wir uns Fish and Chips, die lecker schmecken. In dem Lokal waren wir vor einigen Jahren mit Alex und auch damals gab es Fish and Chips.

comp_IMGP5030
comp_IMGP5029
comp_IMG_6303
comp_IMG_6304
gelb_blanc0078ar-3
gelb_blanc0078ar-2

Home

Reiseberichte ab 2012

Reiseberichte bis 2011

about us

Links

Gabys Home

News

© Gabymarie  2003 - 2014

.