Gabymarie`s Homepage

comp__IGP0327

comp__IGP0468

comp__IGP3597

comp__IGP4596

comp_IMG_1848

comp_IMG_3660

comp_IMG_2204

Gabymarie`s Reiseseiten

Sonntag, 16.03.2014
Meilen: 23.533
Abfahrt: 10:15 Uhr, 61 Grad

Nach dem Frühstück - der Kaffee ist echt eine Zumutung und die scrambled eggs sind kalt - erstmal Telefonat mit den Mpüttern.
Dann wird getankt und anschließend geht es zum Blue Pool Arch. Die Beschreibung haben wir von Fritz Zehrer, somit ist Spass garantiert.
Wir fahren nach Milemarker 3 auf der 89 links in eine Dirtroad, parken vor dem Gatter Dirty Harry, cremen uns ein und los geht es, immer der Felswand entgegen. Fritz schreibt, dass man auch bis unter den Arch fahren kann, aber das ist nicht so viel fun. Wir sehen jede Menge Hoodoos, bevor wir den Blue Pool Arch erreichen. Leider fehlt der Blue Pool ......haha.
Der Arch hängt oben in der Wand, er ist ebenfalls ein Durchbruch, sieht aber sehr gut aus. Nach vielen Fotos wandern wir weiter nach links und finden weitere Hoodoos und viele Meter hohe Felswände in tollen Farben.
Es hat sich gelohnt. Nach ca. 3 Stunden sind wir zurück am Auto.

Jetzt machen wir uns auf zur Rangerstation, wir wollen Nancy und Jerry Langner besuchten, unsere Volonteer-Ranger, die uns 2011 geholfen haben, Dieters abgeflogenen Rucksack aus der Wave zu holen. Wir unterhalten und über alles mögliche und sie erzählen uns, dass sie die Sommerzeit an der Oregon-Coast verbringen werden und im Herbst wieder in die Ranger-Station kommen.

Nächstes Ziel ist der Alstrom-Point. Das Wetter ist sehr gut für einen Besuch da oben. Um 14:30 Uhr starten wir in Big Water und sind ca. 1 ½ Stunden später oben. Aber oh Schreck: der Lake Powell ist sowas von leer, es tut richtig weg. Trotzdem machen wir viele Fotos, laufen herum und warten bis das Licht sich ändert. Erst um 17:20 Uhr machen wir uns auf den Rückweg, der nicht ganz einfach ist durch die vielen Steinplatten in der letzten Meile vor dem Alstrom Point. Als wir um 18:40 Uhr in Big Water ankommen ist es schon ganz finster.

So geht es toller Tag mit einem Kurz-Einkauf im Safeway zu Ende. Es gibt Chicken-Tender und Maccaroni Salat- lecker.

Und das Internet geht immer noch nicht. Das gibt eine “gute” Bewertung.

IMG_7923

IMG_7924

IMG_7926

IMG_7928

IMG_7931

IMG_7934

IMG_7935

IMG_7937

IMG_7938

IMG_7943

IMG_7946

IMG_7948

IMG_7952

IMG_7957

IMG_7961

IMG_7962

IMG_7969

IMG_7972

IMG_7973

IMGP6212

IMGP6213

 

 

IMG_7983

IMG_7985

IMG_7986

IMG_7988

IMG_7990

IMG_7992

IMG_7993

IMG_7997

IMG_8006

IMG_8009

IMG_8011

IMG_8015

IMG_8035

IMG_8037

IMG_8027

IMGP6251

IMGP6245

IMGP6236

IMGP6272

IMGP6247

IMGP6248

IMG_8048

IMG_8050

 

 

IMG_1930

Montag, 17.03.2014
Meilen: 23.646
Abfahrt: 09:20 Uhr, 55 Grad

Nach dem Frühstück (lauwarme Würstchen und kalte scrambled eggs), oh Wunder, werde ich von Nate (unser californischer Freund haha) angerufen, dass mein Päckle da ist. Der Tag fängt gut an.
Nach dem check-out- niemand fragt, ob alles ok war- wird Dirty Harry gewaschen, er hat es schwer nötig. Tanken und ab auf die 89 bis zum Abzweig Cottonwood Canyon Road. Wir haben uns zu diesem Umweg entschlossen, weil wir die Road schon zwei Jahre nicht gefahren sind und weil ich wissen will, ob im Bryce Canyon Schnee liegt.
Auf der gesamten Strecke kommen uns vier Fahrzeuge entgegen, also richtig Verkehr.......
Die Road ist sehr gut zu befahren und beeindruckt uns wie immer, besonders der Bereich Candyland. Um halb zwölf sind wir am Grosvenor Arch, die zwei Meilen zusätzlich haben wir uns gegönnt. Eine halbe Stunde später erreichen wir Asphalt und sind in Cannonville. Eine weitere halbe Stunde später sind wir am Bryce Canyon, wo wir das Rubys Inn entern. Dort gibt es sogar free WLAN. Dadurch bekomme ich auch meine Mails, eine davon vom CIS, in dem mir mitgeteilt wird, dass es das CIS in St. Goerge nicht mehr gibt und nicht sicher ist, ob der neue Eigner meine Carlson F-Konditionen anerkennt. Na toll, am Tag der Anreise, wo gibt es denn sowas? Bin gespannt, wie das ausgeht.
Dieter kauft sich eine süße, rosa Feile für seine ramponierten Fingernägel.
Dann geht es bis zum Ende der Rimstraße und wir besichtigen auf der Rückfahrt sämlichte Points. Es ist wie immer ein großartiges Erlebnis und es ist tatsächlich noch ein wenig Schnee da. Leider pfeift ein böser Wind und so huschen wir immer recht schnell zum Auto zurück. Am Bryce Canyon Sign nehmen wir unseren Lunch ein.
Um 16:00  Uhr verlassen wir den Bryce Canyon und geraten in einen ausgewachsenen Sandsturm, der sich bis kurz vor den Zion NP hinzieht. Dort sehen wir endlich mal wieder Wildlife: eine große Herde Deers und einige Wild Turkeys. Die Bisons sind ganz weit oben auf der Weide, schade.......
Durch den Zion nerven einige Sonntags- und WoMo-Fahrer, die noch nie was von Pullouts gehört haben, um schnellere Fahrzeuge vorbeizulassen.
Auch hier liegt wieder sehr viel Sand in der Luft.
Da man uns mal wieder eine Stunde geklaut hat - wir sind in Utah - ist es 19:30 Uhr als wir im CIS ankommen, das zumindest wie ein CIS aussieht. Ein netter älterer Herr checkt uns problemlos ein, er hat die Reservierung und kümmert sich nicht um die Carlson-F-Bedingung. Als ich ihn wegen der Email frage, antwortet er mir ziemlich konfus, ich werde nicht schlau daraus. Fest steht, dass wir wohl die einzigen Gäste sind, zumindest steht kein weiteres Fahrzeug da. Ist ein komisches Gefühl..... Mal schauen, was es morgen zum Frühstück gibt.
Nach dem Auspacken fahren wir zum Albertsons und holen uns Salat und dinieren im Zimmer.

IMG_8051

IMG_8052

IMG_8053

IMG_8054

IMG_8055

IMG_8056

IMG_8060

IMG_8061

IMG_8064

IMG_8066

IMG_8069

IMG_8071

IMGP6278

IMGP6277

 

 

IMGP6283

IMG_8074

IMGP6294

IMG_8082

IMG_8141

 

 

IMG_8083

IMGP6361

IMG_8085

IMG_8089

IMG_8090

IMG_8093

IMG_8099

IMG_8124

IMG_8132

IMG_8137

IMGP6307

IMGP6311

IMGP6321

IMGP6322

IMGP6362

 

 

IMGP6363

IMG_8144

IMG_8149

IMG_8153

IMGP6529

IMG_8155

IMG_8157

IMG_8158

mexico back mexico next

Home

Reiseberichte ab 2012

Reiseberichte bis 2011

about us

Links

Gabys Home

News

© Gabymarie  2003 - 2014

.