Gabymarie`s Homepage

comp__IGP0327

comp__IGP0468

comp__IGP3597

comp__IGP4596

comp_IMG_1848

comp_IMG_3660

comp_IMG_2204

Gabymarie`s Reiseseiten

Freitag, 06.05.2011
Meilenstand: 11.010
56 Grad F

Packen ist angesagt, Dieter holt Kaffee beim Outfitter und wir frühstücken vor unserem Zimmer. Anja und Tom sind schon weg, sie haben uns noch Bier und Wasser vor die Tür gestellt.
Wir verlassen Escalante auf der 12 über Boulder durch den Dixie National Forrest. Hier ist es leider bewölkt, so dass wir die normalerweise schönen Aussichten nicht haben, es liegt auch noch ein bisschen Schnee. In Torrey wechseln wir auf die 24 und fahren durchs Capitol Reef. Der Fremont River führt ganz schön viel Wasser. Kurz vor Hanksville begegnen wir einen großen Rinderherde mit vielen Kälbchen. Sie werden neben und über die Straße getrieben – von einer Lady auf einem Quad. Was waren das doch noch für schöne Zeiten, als Cowboys auf Pferden die Herden trieben. Das mit dem Quad geht gar nicht!!

comp_IMG_0066

comp_IMG_0067

comp_IMG_0070

comp_IMG_0073a

comp_IMG_0076

comp_IMG_0083a

Um 12:30 Uhr sind wir in Hanksville, wir haben mittlerweile 80 Grad F, tanken und fahren weiter Richtung  I 70. Eigentlich hatten wir vor über den Horseshoe Canyon zu fahren, aber wir haben zu viel getrödelt heute früh, so dass die Zeit nicht reicht. Um kurz nach 13 Uhr sind wir auf der I 70, leider ist es auch hier sehr trüb, die schöne Landschaft kommt nicht zur Geltung.
In Green River verlassen wir die Interstate, entern das Visitorcenter und holen uns die Beschreibung zum Crystal Geyer. Dieter will ihn unbedingt ausbrechen sehen…..  Die Temperatur ist auf 84 Grad F gestiegen und der Geyser tut uns den Gefallen nicht, er blubbert nur so vor sich hin. Wir nehmen hier unseren Lunch ein und fahren weiter.

comp_IMG_0102a

comp_IMG_0093a

comp_IMG_0096a

Um 15:20 Uhr sind wir am Abzweig zum Canyonlands NP und haben 86 Grad F. Wir fahren zum Visitorcenter und erkundigen uns nach dem Weg zur False Kiva, die wir morgen besuchen wollen. Danach fahren wir bis zum Grand View Point Overlook. Die Sonne steht genau richtig und wir haben eine schönes Aussicht auf die Needles und den White Rim Trail. Wir fahren noch den Buck Canyon Overlook und den Mesa Arch an. Danach geht es nach Moab, wir haben Hunger und Durst.
 

comp_IMG_0104

comp_IMG_0106

comp_IMG_0112

comp_IMG_0115

comp_IMG_0120a2

comp_IMG_0124a

comp_IMG_0134

comp_IMG_0138

comp_IMGP9205

Wir checken im Adventure Inn ein, richten Kris und ihrem Mann Grüße von Anja aus, schauen uns das Zimmer an und fahren weiter zu Eddie McStiff. Hier genehmigen wir uns ein leckeres Steak und vier Pale Ale. Die Stadt ist sowas von voll, unglaublich, wahrscheinlich sind alle Hotel ausgebucht, das Adventure Inn ist es jedenfalls. Nach dem Essen laufen wir noch ein wenig die Main Street entlang und erstehen T-Shirts.
Wir haben Zimmer im Neubau, ein großer Raum mit einem Queen Bed, Kühlschrank und einem großen Bad. Leider gibt es nur ein Waschbecken und keine Ablage, das ist schade, hätte man besser machen können. Auch hier hat die Toilette keinen Deckel, das ist echt doof, wir benutzen das oft als zusätzliche Ablage und außerdem kann da leicht was reinfallen.
Nach den üblichen Tätigkeiten und einem Absacken ruft das Bett…..

Gefahrene Meilen: 303

comp_IMG_0142

comp_IMG_0143

comp_IMG_0145b

Adventure Inn, drei Nächte für 269,54, nettes Zimmer, großes Bad, leider keine Ablage, Frühstück sehr spartanisch

Samstag, 07.05.2011
Meilenstand: 11.313
56 Grad F

Das Frühstück im Adventure Inn ist ja doch etwas dürftig und so kommen wir schnell weg. Wir haben um 9 Uhr bereits 73 Grad F und wir wollen zur False Kiva. Also Richtung Island in the Sky, zuerst zum Green River Overlook, dann Richtung Upheaval Dom. Am Alcove Spring Trailhead stellen wir Denny ab. Laut der Beschreibung der Rangerin gehen wir ca. 200 Meter die Straße zurück und finden einen gut ausgetretenen, breiten Weg. Dem folgen wir bis zur Abbruchkante, immer gut markiert durch Cairns. Man kann den Weg wirklich nicht verpassen, manchmal ein bisschen nach den Cairns gucken, aber alles kein Problem. An der Abbruchkante geht es praktisch unter der Kiva nach links und dann nach oben. Alles gut zu machen, mir kommt der Aufstieg leichter vor als der zum Yellow Rock. Endlich sitze ich oben in der Alcove, Dieter ist nicht mitgekommen, ihm ist schwindelig und er will nix riskieren. Ich trage mich in das Buch ein, das in einem Metallkästchen liegt, mache Fotos und mich dann auf den Rückweg, der ebenfalls leicht zu finden war. Nach 2 Stunden sind  wir wieder bei Denny.

comp_IMG_0149

comp_IMG_0150a2

comp_IMG_0155a

comp_IMG_0159a

comp_IMG_0160

comp_IMG_0161a

comp_IMG_0164a

comp_IMG_0165

comp_IMG_0167a

Anschließend geht es zum Upheaval Dom, wir erklimmen beide Aussichtspunkte. Dann weiter zum Whale Rock, den wir aber wegen dem starken Wind nicht ganz besteigen. Mittlerweile haben wir 84 Grad F.
Auf der Rückfahrt sehen wir am Mesa Arch Trailhead zwei Reisebusse!!!! Den Abstecher zum Dead Horse Point knicken wir, als vor uns ebenfalls ein Bus abbiegt.
Ich würde ja sooo gerne den Shafer Trail runterfahren, aber Dieter ist heute nicht willig…….
 

comp_IMG_0176

comp_IMG_0179

comp_IMG_0186

comp_IMG_0187

comp_IMG_0189

comp_IMG_0192a

comp_IMG_0193

comp_IMG_0194

comp_IMG_0197a

 

comp_IMG_0198a

 

Wir haben keine Becher und keine neuen Kleenex bekommen, gibt einen Punkteabzug, außerdem vermisse ich eine Uhr/Wecker und einen Fön. Bügeleisen, Bügelbrett und Fön kann man allerdings bei Kris ausleihen. Beim Frühstück ein bisschen Obst wäre auch schön. Moab ist halt ein teures Pflaster……

Gefahrene Meilen: 94

Sonntag, 08.05.2011
Meilenstand: 11.407
78 Grad F

Da Dieters Hüfte nicht ganz in Ordnung ist, entscheiden wir uns für die Kane Creek Road, mal schauen wie weit wir kommen, vielleicht hoch bis Chicken Corners.
Als erstes schauen wir uns bei Meilenstand 6,1 ab dem Highway 191 den riesigen quatratischen Felsblock mit den Felszeichnungen an, u.a. die sogenannte „Birthing Scene“.
Dazu parkt man direkt an der Straße in einer kleinen Bucht und läuft die paar Meter rechts nach unten.
Nächstes Ziel ist bei Meilenstand 7,6 der Hunter Canyon. Dort stehen schon einige Fahrzeuge, Wanderschuhe an, eincremen und los geht es. Wir wollen bis zum Hunter Arch, den wir nach einiger Zeit rechts hoch oben erkennen. Davor haben wir ein paar Mal den Creek überquert, war aber ganz einfach. Da steht das Teil jetzt da oben: 19 Meter Spannweite, 23 Meter hoch. Da wollen wir auch hoch und suchen uns einen Weg nach oben. Über große und kleine Felsblöcke geht es rauf, es macht so Spass und Dieter vergißt seine Hüfte. Oder war die gar nie da????? Nach vielen Fotos suchen wir uns den Weg nach unten, der genauso lustig ist und ich kann Anja verstehen, dass ihr die „Rescue-Mission“ so viel Spass gemacht hat. Es kommen uns immer wieder Leute mit Hunden entgegen, für die ist der Canyon Spass hoch Drei, rein ins Wasser, toben und wieder ins Wasser.
Das letzte Ziel an der Kane Creek Road ist Devils Golfball. Dieser Hoodoo , der aussieht, als hätte man Eiscreme-Kugeln übereinander gestapelt ist 12 Meter hoch.

comp_IMG_0205

comp_IMG_0207

comp_IMG_0210

comp_IMG_0213a

comp_IMG_0216

comp_IMG_0227a

comp_IMG_0242

comp_IMG_0238

comp_IMGP9277

Dieter hat keine Lust weiterzufahren, er will lieber auf die Potash-Road und ich habe die Hoffung, dass er den Shafer Trail hochfahren wird.
Zurück nach Moab geht es vorbei an hohen Felswänden, die teilweise zum Klettern benutzt werden.
Wir kürzen auf die 500 West ab und kommen ziemlich am Ortsende wieder auf die 191.
Dann biegen wir auf die 279, die
Potash-Road ab, wieder sehen wir, dass der Colorado viel braunes Wasser führt. Vorbei geht es an den Kletterstellen, den Petroglyphen, am Jughandle Arch. Zwischendurch machen wir immer mal eine Fotopause. Dann wird die Straße unpaved und auch ein bisschen ruppig. Am Balanced Rock treffen wir auf ein lustiges Pärchen mit einem Quad, das uns bei dem Gewicht der zwei Fahrer sehr leid tut. Leider erfüllt sich mein Wunsch nicht, der Shafer Trail wird nicht befahren, kurz vorher wendet Dieter und fahrt zurück nach Moab.

comp_IMG_0251

comp_IMG_0254a

comp_IMG_0256

comp_IMG_0259

comp_IMG_0262

comp_IMG_0260

comp_IMG_0263

comp_IMG_0265a

comp_IMG_0267

Wir wollen noch ein letztes Mal waschen, duschen und uns um 19 Uhr mit Hannes und Traude bei Eddie McStiff zum Essen treffen.
Das Treffen mit den Beiden verläuft sehr nett, leider geht es Hannes mit seinem Bein gar nicht gut, sie waren in Santa Fe sogar im Krankenhaus, was sehr viel Geld gekostet hat.

Gefahrene Meilen: 87

Banner Gabymarie klein 2
Banner Gabymarie klein 2

Home

Reiseberichte ab 2012-2017

Reiseberichte bis 2011

about us

Links

Gabys Home

News

© Gabymarie  2003 - 2018